Romy Fölck – Mordsand

Der vierte Band der Kriminalserie um die beiden Polizisten Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn von der Mordkommission Itzehoe ist ein erneutes Highlight geworden. Autorin Romy Fölck nimmt den Leser nicht nur auf eine spannende Reise rund um zwei Morde im Schlick vor zwei fiktiven Nordseeinseln mit, sondern gibt zudem parallel auch erschreckende Umstände aus der früheren DDR und dem dortigen Umgang mit vermeintlich schwer erziehbaren Jugendlichen preis.

Kurzweilig und spannend nimmt „Mordsand“ den Leser unmittelbar mit hinein in ein Geschehen, dass von der ersten bis zur letzten Seite erschreckend und dennoch auch nachvollziehbar und auf eine ganz besondere Weise fesselnd ist. Der Plot des Buches ist unglaublich innovativ und die Beschreibungen des Falles stehen mit den Geschehnissen in den privaten Umfeldern der Hauptfiguren in einem sehr angenehmen Verhältnis.

Romy Fölck schafft es auch bei dem vierten Roman ihrer „Paulsen und Haverkorn“ Reihe, starke Handlungsstränge mit einer außergewöhnlichen Atmosphäre zu verknüpfen. Der Leser darf einmal mehr in die herzliche Art der Familie Paulsen schnuppern, bekommt und tiefere Einblicke in das sich immer intimer werdende Verhältnis von Björn Haverkorn und seiner Tochter und wird zudem natürlich hauptsächlich durch die seltsamen und grausamen Geschehnisse auf den kleinen Inseln in den Bann des Buches gezogen.

Schöne Umschreibungen der Gegenden, ein innovativer Fall und viele sympathische Figuren, die dem Leser bereits seit den vorherigen Romanen an Herz gewachsen sind, bestimmen „Mordsand“ und lassen den Roman schon jetzt zu einem der besten deutschsprachigen Kriminalromane des Jahre 2021 werden. Und das Beste kommt dann noch persönlich von der Autorin ganz am Ende des Buches…Band 5 ist schon in der Entstehung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.