Marty Friedman – Tokyo Jukebox 3

„Tokyo Jukebox 3“ ist die Fortsetzung der Jukebox Reihe, innerhalb derer Marty Friedman bereits zuvor zwei Alben mit Coverversionen japanischer Songs veröffentlicht hatte. Die ersten beiden Alben erschienen 2009 und 2011. Nun war es also Zeit für Teil drei.

Erneut kraftvoll und rockig, mit faszinierenden Gitarrenriffs und viel Nachdruck zeigt der in Washington D.C. geborene Musiker, der mittlerweile von der japanischen Regierung zum Botschafter des japanischen Kulturerbes ernannt, erneut seine Affinität zum japanischen Sound. Im Ergebnis gibt es zwölf neue Interpretationen von Titeln japanischen Ursprungs, von denen elf rein instrumental sind. Lediglich bei einer Umsetzung bekommt Marty Friedman gesangliche Unterstützung.

So ist mit „Tokyo Jukebox 3“ ein weiteres nahezu instrumentales Album des Künstlers erschienen, auf dem der Gitarrist eine Fähigkeiten erneut eindrucksvoll unter Beweis stellt und das in punkto Hardrock Gitarrensoli so gut wie keine Wünsche offen lässt. Als Fan dieser Musik muss man die „Tokyo Jukebox“ Reihe von Marty Friedman einfach lieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.