Ewig Frost – Ain’t No Saint

Die österreichische Heavy Metal Band Ewig Frost veröffentlicht mit „Ain’t No Saint“ ihr neues Album. Obwohl die Länge des Werkes trotz der vermeintlichen zehn Titel gerade einmal 28 Minuten beträgt, empfindet man die Songs beim Hören als länger.

Gut produziert und in einer verbalen Mixtur aus österreichisch und englisch zeigen die alpinen Bandmitglieder, dass sie in punkto Sounds wahrlich keine Heiligen sind. Schmutzig und laut knallen die Riffs und Drums und untermalen kraftvoll den Gesang von Frontmann Nïïtro. Ewig Frost verbinden den Heavy Metal mit Rock´n´Roll und schaffen so eine interessante und nachdrücklich beschwingt wirkende Atmosphäre.

Und so bringen die Österreicher das Blut ihrer Hörer mit „Ain’t No Saint“ kurz aber gezielt in Wallung – und wem diese knappe halbe Stunde dann zu kurz war, der darf sich das Album dann gerne noch einmal von vorne anhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.