Motörhead – No Sleep ‚til Hammersmith (40th Anniversary Edition)

Die Wiederveröffentlichungsreihe der alten Motörhead Live-Alben geht mit „No Sleep ‚til Hammersmith (40th Anniversary Edition)“ in eine weitere Runde. Nachdem vor kurzem bereits ein bislang unveröffentlichter Live-Mitschnitt aus dem Jahr 2012 erschienen ist, folgt nun eine Neuauflage des ersten Live-Albums der Motörhead Bandgeschichte – „No Sleep ‚til Hammersmith“.

Im Original ist dieser Mitschnitt vor nahezu genau 40 Jahren erschienen und nicht zuletzt aufgrund dieser Tatsache bekommt die neue Veröffentlichung auch den Zusatz „No Sleep ‚til Hammersmith (40th Anniversary Edition)“.

Nahezu alle Titel wurden während der „Short, Sharp, Pain in the Neck“-Tour“ 1981 aufgenommen. Nur der Song „Iron Horse“ wurde bereits 1980 mitgeschnitten und auf dem Live-Album mit eingebunden. Somit handelt es sich bei „No Sleep ‚til Hammersmith“ nicht um einen kompletten Konzertmitschnitt eines bestimmten Auftritts, sondern um Zusammenschnitte unterschiedlicher Konzerte.

Die Qualität der Aufnahmen ist – unter Berücksichtigung der Entstehung derselben – recht gut. Allerdings hat man häufiger das Gefühl, dass die Stimme von Motörhead Frontmann Lemmy Kilmister etwas lauter hätte abgemischt werden können. Die neue „No Sleep ‚til Hammersmith (40th Anniversary Edition)“ enthält neben dem neu gemasterten Original Live-Album dann noch eine weitere CD mit der Aufnahme des Konzertes vom 30.03.1981 aus der Newcastle City Hall. Und diese zusammenhängende Aufnahme ist dann auch das musikalische Sahnestück der neuen Edition. Sie ist ebenfalls von guter Qualität und Motörhead geben darauf 19 Tracks zu besten.

Die neue „No Sleep ‚til Hammersmith (40th Anniversary Edition)“ erscheint in einem schönen Digibook und beinhaltet ein 20 seitiges Booklet mit ausführlichen Linernotes. Insgesamt eine schöne neue Wiederveröffentlichung, die mit der bislang offiziell nicht erhältlichen Aufnahme aus Newcastle einen wahren Leckerbissen für die Motörhead Fangemeinde bereit hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.