Melanie Challenger veröffentlicht ein revolutionäres Buch

„Die Welt wird heute von einem Tier beherrscht, das sich nicht als Tier begreift. Und die Zukunft wird von einem Tier entworfen, das kein Tier sein will. Die Folgen bleiben nicht aus. Denn wenn die Geschichte vor ein paar Millionen Jahren bei einem aufrecht gehenden Affen mit einem Faustkeil begann, ist sie inzwischen bei einem haarlosen Primaten angelangt, der mit seinen Werkzeugen nach den Molekülen des Lebens greift.“

Wir Menschen sind die neugierigsten, emotionalsten, einfallsreichsten, aggressivsten und gleichzeitig verwirrendsten Tiere auf dem Planeten. Wir fühlen uns überlegen und weit entwickelt. Doch wie gut kennen wir uns wirklich? Und warum hadern wir mit unserer eigenen tierischen Natur und vernachlässigen damit einen zentralen Aspekt unseres Menschseins?

Challengers revolutionäres Buch kombiniert neueste wissenschaftliche Erkenntnisse aus Natur- und Umweltgeschichte, Biologie und Philosophie, und führt uns von den frühen Agrargesellschaften über die Antike und die Moderne bis hinein in die nahe Zukunft der künstlichen Intelligenz. Überzeugend argumentiert und voller kraftvoller und bewegender Geschichten, zeigt das Buch, wie wir Menschen die Tatsache, dass wir Tiere sind, geleugnet und unterdrückt haben und welche zutiefst schädlichen Konsequenzen das für unsere Lebensweise und für den Planeten hat.

Das Buch erscheint am 23.08.2021 im btb Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.