Heavy Water – Red Brick City

Saxon Frontmann Biff Byford veröffentlicht unter dem Projektnamen Heavy Water das erste gemeinsam Album mit seinem Sohn Seb Byford. Die Beiden haben für ihr Debüt zehn Songs eingespielt, die das Spektrum des Rocks breit und auf eine interessante und kurzweilige Weise abdecken.

Mal wuchtig und mal reduziert, Heavy Water zeigen sich spielfreudig und vor allem ausdrucksstark. Vater und Sohn ergänzen sich gesanglich sehr gut und so verleihen sie ihrem ersten Werk auch in vokaler Hinsicht eine erfrischende Abwechslung.

„Red Brick City“ klingt zeitlos, vereint immer wieder andere Schwerpunkte des Rocks in sich und hält sich zudem nicht lange mit irgendwelchen langen instrumentalen Intros auf. Vielmehr kommen die Byfords hier in vielerlei Hinsicht zum Punkt und demonstrieren, dass auch im Jahr 2021 ein Rockalbum veröffentlicht werden kann, das sich nicht stets bekannter Riffs und Drumsets bedient, die der geneigte Hörer des Genres schon über Dekaden in sich aufgenommen hat.

Vielmehr begeistert „Red Brick City“ durch unterschiedliche Atmosphären und dichte Flächen, verfällt aber ebenfalls immer wieder in die härteren Gitarrenriff- und nachdrücklichen Drumsets. Und so bedienen die beiden Künstler hier ihre Fans im wahrsten Sinne des Wortes rockig und Generationen übergreifend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.