Andrea Bocelli – Concerto (10th Anniversary Edition)

Die erneute Veröffentlichung dieses Live-Albums von Andrea Bocelli auf einer CD anlässlich des zehnjährigen Jubiläums erschließt sich einem vom Grunde her sehr wohl. Aber im Hinblick auf den musikalischen Inhalt dieser „Concerto – One Night In Central Park (10th Anniversary Edition)“ bleiben viele Fragen offen, die einem beantworten können sollen, warum jemand, der bereits das Originalalbum besitzt, sich nun diese Edition (auch noch) zulegen sollte.

Der damalige Auftritt im Central Park vor vielen Zehntausenden von Menschen war die Erfüllung eines Traums, sowohl für Andrea Bocelli selbst, als auch für seinen Vater, der ihm immer sagte, dass er es geschafft habe, wenn er einmal in New York spielen würde. Und deshalb hat der Sänger auch keinem Geringeren als seinem Vater diese Veröffentlichung gewidmet.

Neben der Unterstützung des New York Philharmonic Orchestra konnte der Italiener auch auf die Unterstützung von vielen bekannten Gastsängerinnen und -sängern sowie Freunden zählen. So sang er zusammen mit Maria Martinez, Celine Dion, Tony Bennett und wurde von David Forster am Klavier oder auch Chris Botti an der Trompete unterstützt.

Der in zwei Akte unterteilte Auftritt beinhaltete 17 Tracks und ist erneut in Gänze auf dieser „Concerto (10th Anniversary Edition)“ zu hören. Und dazu gibt es dann noch – und das ist der einzige Unterschied zum Originalalbum – den bislang unveröffentlichten Titel „´O Sole Mio“ zu hören. Diesen allerdings in einer Studioversion, so dass er in keiner Beziehung zu den Live-Aufnahmen steht.

Und so mag sich jeder trefflich überlegen, ob er sich diese neue Edition des „Concerto – One Night In Central Park“ Albums zulegen muss – oder auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.