Eric Krasno kündigt neues Album an

Auf „Silence“, der neuen Single aus dem kommenden Soloalbum „Always“ (VÖ 04.02.2022 via Mascot Label Group) des Songwriters und Produzenten Eric Krasno, erforscht Krasno die emotionale Verwüstung, die ein Mangel an Kommunikation in der menschlichen Psyche anrichten kann. „Silence ist ein Song, den ich vor einigen Jahren über die Qualen des Nichtwissens geschrieben habe“, erklärt er. „Ich singe darüber, wie das Schweigen dazu führen kann, dass man sich in die dunkelsten Ecken der Welt verirrt und das Schlimmste für unausweichlich hält. Dies war der erste Track, an dem ich mit Otis McDonald für das Album gearbeitet habe. Der ursprüngliche Track, den ich ihm schickte, bestand nur aus akustischer Gitarre, Klavier und Gesang. Als wir den Track fertigstellten, erkannten wir schnell, dass er den Ton und das Gefühl für das gesamte Album vorgab.“

Auf seinem vierten Soloalbum “Always“ feiert Krasno die Beständigkeit der Familie. „Vor 2020 hatte ich eine gute Zeit, aber ich war überhaupt nicht geerdet“, erklärt er. „Ich bin von Auftritt zu Auftritt gegangen. Ich rannte immer ohne Ziel herum. Im letzten Jahr habe ich meine Menschen in Form meiner Frau und meines Sohnes gefunden. Ich habe eine Familie gegründet, die immer für mich da sein wird. Darum geht es auf dem Album.“

Krasnos umfangreicher Katalog umfasst drei Soloalben, vier Lettuce-Alben, zwölf Soulive-Alben und Produktion und/oder Songwriting für Norah Jones, Robert Randolph, Pretty Lights, Talib Kweli, 50 Cent, Aaron Neville und Allen Stone. Als Musiker hat er die Bühne mit den Rolling Stones, der Dave Matthews Band, John Mayer und The Roots geteilt. Von den sieben Nominierungen erhielt er zwei GRAMMY® Awards für seine Rolle als Songwriter und Gitarrist auf Tedeschi Trucks Band’s „Revelator“ und als Gitarrist auf dem Album „Already Free“ der Derek Trucks Band.

Als die globale Pandemie alles veränderte, musste er viel nachdenken und ebenso viel schreiben. Auf Anraten seines alten Lettuce-Bandkollegen Adam Deitch schloss er sich mit dem Musiker und Produzenten Otis McDonald zusammen und arbeitete gemeinsam an einer Version von Bob Dylans „The Man In Me“, einem Song, der für Eric in den letzten Jahren eine immer größere Bedeutung erlangt hatte. „Meine Frau und ich hatten geheiratet, ein Haus gekauft und ein Baby bekommen“, erinnert er sich. „Ich hatte den Song schon oft gehört, aber er hatte mich nie so berührt, wie er es jetzt tut. Ich habe ihn nur mit Akustikgitarre und Gesang aufgenommen, und ich fand es toll, was Otis daraus gemacht hat. Er schickte es mir zurück, und ich dachte: ‚Genau so will ich meine nächste Platte machen.“

Bei den Aufnahmen, die zunächst virtuell und dann in den legendären Hyde Street Studios in der Bay Area stattfanden, die durch 2Pac, Grateful Dead und Digital Underground berühmt wurden, entwickelten Krasno und McDonald als Co-Produzenten einen gemeinsamen Geist und gründeten schließlich Eric Krasno & The Assembly mit Otis am Bass, Wil Blades an den Tasten und der Orgel, Curtis Kelly am Schlagzeug und James VIII an Gitarre und Gesang. Die Veröffentlichung von „Silence“ folgt auf „So Cold“, welches bereits im Juni diesen Jahres veröffentlicht wurde.

„Bei ‚So Cold‘ geht um eine Beziehung“, erklärt er. „Dieses Mädchen lässt ihre Wut an anderen Menschen aus, und ihr Freund versucht, dem auf den Grund zu gehen, was falsch ist und warum sie so kalt ist. Sie versuchen, die dunklen Dinge hinter sich zu lassen und sich an einen positiveren Ort zu begeben. Es hat einen hoffnungsvollen Ton, weil auch ich es hinter mir gelassen habe.“
„Wenn ihr eine Botschaft der Liebe und das Always-Konzept mitnehmt, ist das großartig“, sagt er abschließend. „Vor allem möchte ich euch an einen glücklichen Ort bringen. In der Vergangenheit fühlte ich mich persönlich nur als Gitarrist, Songwriter und Produzent. Jetzt fühle ich mich wie ein vollwertiger Künstler.“
Am Ende heißt Eric jeden willkommen, ein Teil seiner Familie auf ‚Always‘ zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.