Nina June – Meet Me At The Edge Of Our Ruin

Die Niederländische Singer/Songwriterin Nina June ist mit einem neuen Album zurück. Emotional, atmosphärisch und mit wunderschönem Herzschmerz versehen, lässt die Sängerin auf dem Album mit dem sehr bezeichnenden Titel „Meet Me At The Edge Of Our Ruin“ die Erlebnisse, Personen und Gedanken in ihren emotionalen Vordergrund, die sie im Laufe der Jahre verloren hat oder auch aufgeben musste.

Und so sind die zehn Songs des Albums dann auch allesamt sehr ruhig und auf eine gewisse Weise bedächtig arrangiert, nehmen den Hörer aber gerade dadurch auf eine ganz besondere Art und Nähe gefangen. Die reduzierte Musik umhüllt die klare Stimme von Nina June sehr galant und erschafft in Kombination mit dieser eine hingebungsvolle Schwere, die gerade in der gegenwärtigen Jahreszeit für den einen oder anderen eine gewisse psychische Herausforderung sein könnte.

Kann man sich jedoch dem Sog der Songs frei von eigenen innerlichen Zwängen und Gedanken hingeben, dass kann dieses Album für den Hörer zu einer der besten Veröffentlichungen dieses Jahres werden. Eine wunderschöne, wenn auch etwas nachtrauernde Hommage an viele Erlebnisse, die mal schön waren und dann im Laufe der Zeit wie Laub verblassten und vergingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.