Die zweite Staffel der „Murdoch Mysteries“ erscheint

Dr. Julia Ogden: „Wer hätte gedacht, dass Dinosaurier-Jäger einmal solche Berühmtheiten werden würden?“ William Murdoch: „Vielleicht sind die Leute eines Tages genauso fasziniert von Pathologen und Detectives…“

Unlängst hatte ich die große Freude, Ihnen die erste Staffel der kanadischen Krimiserie Murdoch Mysteries – Auf den Spuren mysteriöser Mordfälle ans Herz zu legen und bin nicht minder entzückt, dreizehn weitere sympathische und amüsante Folgen durchaus lehrreicher Kriminalfälle mit historischem Hintergrund zu präsentieren, die als 2. Staffel am 28.01.2022 wiederum von Edel Motion digital und als DVD veröffentlicht werden.

Toronto, 1896: Der schmucke und gleichermaßen gescheite William Murdoch (Yannick Bisson) ist ein Gentleman-Detective wie er (bei Autorin Maureen Jennings) im Buche steht. Murdoch verhält sich stets formvollendet und gewaltfrei und befolgt getreu die Ende des 19. Jahrhunderts geltenden gesellschaftlichen und religiösen Regeln. Obwohl in der Arbeiterklasse geboren, ist er seiner Zeit weit voraus und verwendet die neuesten technischen und wissenschaftlichen Errungenschaften (wie beispielsweise UV-Licht, um Blutspuren zu finden, ein Nachtsichtgerät oder Röntgenstrahlen) bei seinen damals eher unüblichen Ermittlungsmethoden. Zur Seite stehen dem passionierten Hobbyerfinder sein Adlatus, der junge dienstbeflissene Constable George Crabtree (Jonny Harris) sowie die kluge und liebreizende Pathologin Dr. Julia Ogden (Hélène Joy), die nicht nur Murdochs Faszination für forensische Wissenschaft teilt, sondern auch ein hübsches Auge auf den charmanten Detective geworfen hat. Und selbst sein eher konservativer Vorgesetzter Inspector Thomas Brackenreid (Thomas Craig) muss neidlos die revolutionären Methoden Murdochs zähneknirschend, aber dennoch lobend anerkennen…

Wie schon in der ersten Staffel trifft Murdoch auch in Staffel 2 auf bemerkenswerte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte, wie etwa (den heutzutage zu Recht umstrittenen) William Cody, besser bekannt als Buffalo Bill mit seiner Wild West Show (die tatsächlich 1895 in Toronto gastierte) oder die legendäre Scharfschützin Annie „get your gun“ Oakley. Unter den berühmten Tatverdächtigen sind überdies Jack The Ripper und der flamboyante Harry Houdini (für die jüngere Generation: eine Art Ehrlich Brother), der zunächst argwöhnisch von Brackenreid empfangen wird: „Wissen wir, wer er ist?“ Houdini: „Harry Houdini – König der Entfesselungskünste!“ Darauf Brackenreid: „Inspector Brackenreid – König des 4. Reviers!“.
Die 2008 im Produktionsland Kanada gestartete Serie läuft ob der großen Beliebtheit bei Publikum und Kritikern nun schon seit 229 (!) Folgen und erhielt bislang sage und schreibe 85 Nominierungen sowie 12 Auszeichnungen. Weitere anspruchsvolle und zugleich kurzweilige Krimiunterhaltung ist also garantiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.