Alexa Feser – Liebe 404

Mit „Liebe 404“ liefert Alexa Feser den Nachfolger ihres 2019er Albums „A!“ ab. Musikalisch bewegt sich die Sängerin auf ihrem fünften Album auf sicherem Terrain. Deutscher Pop mit immer mal wieder intensivem Sprechgesang wartet auf den Hörer. Und auch aus ihrer Vorliebe für den deutschen Rap macht Alexa Feser auf „Liebe 404“ keinen Hehl.

Unter anderem hat sie auf ihren neuen Album Titel zusammen mit Kool Savas, Sero und auch mit Esther Graf eingesungen. Die Songs sind hervorragend produziert und laufen gut durch. Allerdings bekommt man schon nach kurzer Zeit den Eindruck, dass sich so einige Titel von ihrer Art her doch sehr ähneln und dadurch verliert man sich beim Hören etwas im Album selbst.

Zudem klingen viele Titel reduziert optimistisch und dadurch wirkt das fünfte Gesamtwerk von Alexa Feser recht schwer und fordert dem Hörer ein wenig mehr Geduld ab, als es vielleicht die früheren Werke getan haben.

Da aber „Liebe 404“ in den schweren Zeiten der Pandemie entstanden ist, ist diese schwerere Note sicherlich zu erwarten gewesen, denn welchem Künstler kommen in einer Zeit ein Einschränkungen und Existenzängsten schon überwiegend positive und lebensbejahende Gedanken in den Sinn, die man sodann aufs Papier bannen und in Lieder einbinden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.