Neues Luke Sital-Singh Album erscheint im September 2022

Luke Sital-Singh gibt Details zu seinem neuen Album Dressing Like A Stranger bekannt und veröffentlicht die neue Single „California.“ Das vierte Album des in LA lebenden Londoners und sein Debüt bei seinem neuen Label Nettwerk Records, Dressing Like A Stranger, wird am 2. September veröffentlicht.

Als dritter Track des Albums, nach den vorherigen Singles „Me & God“ und „Blind Missiles“, reitet „California“ mit seinem gleichmäßigen Beat und einem gläsernen Riff auf einen in der Sonne Kaliforniens gebadeten Refrain zu. „Der Text reflektiert die Art und Weise, wie ich im Vergleich zu Großbritannien in L.A. gelebt habe. Ich dachte ich würde mich damit anders fühlen, aber das war nicht so. Ich war derselbe Kerl – nur trug ich öfter Shorts“, lacht er.

Dressing Like A Strangerist der Nachfolger des 2019 erschienenen Albums A Golden State („…strotzt nur so vor Akkorden und Klangstrukturen des klassischen Westküsten-Songwritings mit Anlehnung an Springsteen“, The Sunday Times), das seinem Umzug nach Los Angeles vorausging. Dressing Like A Stranger wurde im Golden State geschrieben und aufgenommen. Anfangs arbeitete Luke allein zu Hause in Los Feliz, als COVID-19 über die Welt hereinbrach. Später mietete er ein Studio und nahm ein paar Songs selbst auf, bevor er seinen britischen Kollegen und Singer-Songwriter Dan Croll als Co-Produzenten und Tchad Blake (Fiona Apple, The Black Keys, Elvis Costello) für den Mix hinzuzog.

„Ich liebe die Zusammenarbeit“, offenbart Luke. „Als ich anfing dieses Album zu schreiben, vermisste ich diesen Teil des Arbeitsprozesses. Dan genießt das Zusammenpuzzeln von Musik. Er entwickelt so viele unterschiedliche Versionen von Songs. Ich bin stattdessen eher instinktiv. Es war schön jemanden wie Dan dabei zu haben, der manchmal einfach sagt: „Das brauchen wir nicht!“ „Dan hat die Musik aus einer Art Vogelperspektive betrachtet, den Drive bewahrt und das große Ganze durchschaut. Er hat mich dazu gebracht mehr Takes zu machen als ich es allein getan hätte.“

Das Album umfasst weitere Kollaborationen mit Ben Cramer, alias Old Sea Brigade, der das beschwingte „Can’t Get High“ mitgeschrieben hat.

Es war der Kauf einer Gummisteg-Gitarre, der Luke eine neue Welt eröffnete. Er schrieb den Titeltrack „Dressing Like A Stranger“ mit der Gitarre und machte sie zu seinem kreativen Ausgangspunkt. „Dressing Like A Stranger war der erste Song, den ich geschrieben habe. Er hat das ganze Album in Gang gesetzt“, erinnert er sich. „Die Gitarre hat einen sehr charakteristischen Klang. Ich wollte nicht einfach ein weiteres „akustisches Singer-Songwriter-Ding“ machen. Mein erstes Album war eine glänzende Pop-Platte, das zweite Album war rauer, und mein drittes Album war lyrischer. Der Klang der Gitarre spiegelte wider, wie ich mich jetzt fühle.“

Vor zehn Jahren veröffentlichte Luke Sital-Singh seine Debütsingle „Fail For You“ und stellte der Welt seine einzigartige Fähigkeit vor, Songs voller Empathie und emotionaler Resonanz zu schreiben – Qualitäten, die ihm eine weltweite Fangemeinde beschert haben und dafür sorgten, dass seine Songs fast 150 Millionen Spotify-Streams erreichten. 2018 wurde Luke zu einem TED-Talk auf der offiziellen TED-Konferenz in Vancouver eingeladen, wo er über die kathartische Wirkung des Schreibens und Performens „trauriger“ Songs sprach – ein Thema, das sich durch sein gesamtes Werk zieht.

„Traurige Musik berührt mich“, beendet er seine Ausführungen. „Sie macht aus etwas Schmerzhaftem etwas Schönes. Sie lässt die Zuhörer erkennen, dass sie nicht allein sind. Ich bin in einem orientierungslosen Alter, in dem ich nicht weiß, ob ich in meinem Leben die richtigen Dinge tue. Ich weiß nur, dass ich Luke bin und ein Album gemacht habe.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.