Pippa Middlehurst – Ramen, Bowls & Dumplings

Bevor man sich das Buch „Ramen, Bowls & Dumplings“ von Pippa Middlehurst zu nachkochen der sehr schmackhaft aussenden Rezepte rund um die asiatische Küche mit seinen drei im Titel genannten Schwerpunkten vornimmt, sollte man sich die ersten Seite des Buches gut durchlesen.

Dort gibt die Autorin neben einer interessanten und kurzweiligen Einleitung noch Tipps zum Umgang mit Brühe und deren Wirkungen beim Kochen. Zudem gibt es viel Wissenswertes um die eigenen Vorbereitungen und Anschaffungen, die man tätigen sollte, um die asiatischen Gaumenfreuden dann auch nahezu uneingeschränkt nachkochen zu können. Aber nicht erschrecken, speziell bei den Zutaten kann man sich so einiges zulegen. Wenn man sich aber im Buch vorab schon mal seine Favoritenrezepte aussucht, dann kann man seine Zutaten, die es zu besorgen gilt daran ausrichten.

Die mehr als 60 verschiedenen Rezept sehen nicht nur überwiegend sehr lecker aus, sondern lassen sich oftmals auch recht einfach – nicht zuletzt wegen der gut nachvollziehbaren Anleitung dazu – zubereiten. Durch die ergänzenden Beschreibungen und die oftmals auch mit Bildern ergänzten Anleitungen der Zubereitung von Ramen und mehr, kann man sich als Leser:in nicht nur gut an der Anleitung, sondern auch den Bebilderungen orientieren.

Alles in allem ein sehr schönes Buch, das durch seine geordnete Struktur und seine vielen unterschiedlichen Rezepte zu gefallen weiß. Und bei dessen Umsetzung die Autorin immer wieder auch ihre eigene Note und ihre eigene Geschichte zu einzelnen Gerichten auf erfrischende Weise mt einbingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.