Julia Scheeser sieht ein „Kommen und Gehen“

„Kommen und Gehen (Heimweh)“ ist die erste Single aus dem kommenden Album „Silbertablett“, mit dem Julia Scheeser eine Sammlung persönlicher und mit Liebe zum Detail produzierter Deutschpop-Songs serviert.

„Kommen Und Gehen“ vertont mit filigranem Fingerpicking der Gitarre die Unsicherheiten einer Fernbeziehung und all die Gedanken, die während der zahlreichen allein verbrachten Stunden im Zug in den Kopf schießen. Der warme Sound des Upright-Pianos unterstreicht den bittersüßen Schmerz einer Beziehung, die vielleicht kein Happy End haben kann: „Ich glaub, es reicht nicht, wenn wir nur kommen und gehen.“

Über 2 Million Menschen kennen ihre Stimme! Julia Scheeser ist Synchronsprecher- und Sängerin und verleiht ihre Stimme Charakteren wie Jasmin (Aladdin) oder Belle (Die Schöne und das Biest) ohne dabei ihr Gesicht zu zeigen. Mit ihrem Debüt-Album „Kopfkino“ (2019) begab sie sich das erste Mal selbst vor die Kamera und erzählte ihre eigene Geschichte. Die Musik eingängig, die Texte sehr persönlich. Als Kind zweier Musiker wurde ihr die Musik mit in die Wiege gelegt. Nun folgt das zweite Album. Mit „Silbertablett“ präsentiert uns Julia Scheeser eine Sammlung persönlicher und mit Liebe zum Detail produzierter Deutschpop-Songs, die sich den Themen einer Mittzwanzigerin stellen. Hier geht es um Musik und auf keinen Fall weniger. Serviert auf dem „Silbertablett“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.