Die purpurnen Flüsse – Staffel 3

Die dritte Staffel der düsteren, französischen Kriminalserie „Die purpurnen Flüsse“, die auf den Romanen von Jean-Christophe Grangé basiert, wartet erneut mit vier neuen Fällen für das Polizistenduo Kommissar Pierre Niémans und Leutnant Camille Delaunay auf.

Die vier neuen Fälle sind sehr unterschiedlicher Art und setzen stets neue Schwerpunkte. Das Ermittlerduo wird nicht nur mit vielen grausamen Taten konfrontiert, sondern muss sich in „Das jüngste Gericht“ auch die Frage des gegenseitigen Vertrauens stellen, denn alles sieht in der abschließenden Folge dieser dritten Staffel danach aus, als ob die Weste von Kommissar Pierre Niémans nicht ganz so weiß ist, wie dies stets den Anschein hatte und seine Partnerin, Leutnant Camille Delaunay, dieses bislang angenommen hatte.

Aber egal, ob die beiden Ermittler sich mit einen Irren, der den schwarzen Tod in Form einer neuen Pestvariante, einem skurrilen Mord bei einem sehr speziellen Festival, mysteriösen Morden in Verbindung mit dem Eigentümer einer Art Villa oder aber einer Verschwörung befassen müssen. Ihnen wird stets alles abverlangt – und nicht selten vor allem starke Nerven.

Olivier Marchal und Erika Sainte verkörpern die Figuren von Kommissar Pierre Niémans und Leutnant Camille Delaunay hervorragend und nehmen den Zuschauer mit auf vier unglaublich spannende Ermittlungen mit vielen Wendungen und oftmals überraschendem Ausgang. Tolle Bilder, beeindruckende Landschaften Kameraeinstellungen lassen diese dritte Staffel der 2Die purpurnen Flüsse“ Serie zudem zu einem fesselnden Krimi-Erlebnis werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.