Koenix – Eiland

Koenix kommen aus der Schweiz und veröffentlichen mit „Eiland“ ihren mittlerweile fünften Longplayer. Eine musikalische Mischung aus Ska, Folk, volkstümlichen Sounds und Electronica erwartet den Hörer. Mal mit dialektischem Gesang, mal instrumental. Oft wild, selten harmonisch.

Koenix wirbeln sich durch das neue Album. Vor allem die Sitar und der Dudelsack drehen bei nahezu allen Songs mal so richtig auf. Das wirkt bei den ersten Titeln noch ganz spannend und erfrischend und vermittelt zudem einen mittelalterlich klingenden Charme.

Allerdings wird das Album dann von Titel zu Titel anstrengender und irgendwie klingt Vieles ähnlich und speziell die instrumentalen Stücke, von denen das „Eiland“ Album sechs Titel bereit hält, fordern den Hörer:innen dann doch recht viel Geduld und Nerven ab.

Insgesamt ist „Eiland“ ein Album, dass sich dem Mainstream bewusst entgegenstellt und eines definitiv nicht sein will – leichte Kost und eifach zu konsumieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.