The Mobile Homes – Trigger

The Mobile Homes gibt es bereits über 35 Jahre – wenn auch mit einigen Unterbrechungen. Doch nun melden sich die Schweden nach elf Jahren mit einem neuen Album zurück und zeigen auf „Trigger“ sehr eindrucksvoll, dass sie noch immer das Gespür für den richtigen musikalischen Abzug haben. Mit einer Mischung aus Elektro, Drums und Gitarren schießen die Schweden zehn neue […]

» Weiterlesen

Nutronixx – Planet Of Love

Nachdem das letzte The Twins Album nun auch schon wieder einige Zeit her ist, gibt es mit dem Projekt Nutronixx nun das erste Solo-Material von The Twins Sänger Ronny Schreinzer. Und mit „Planet Of Love“ erscheint ein Album, das nicht unbedingt als Solo-Album hätte veröffentlicht werden müssen. Alle Songs klingen doch sehr intensiv nach The Twins Songs und da nicht […]

» Weiterlesen

Primitai – Violence Of The Sky

Jeder drückt seine Vorstellungen von der Apokalypse anders aus . Die britische Heavy Metal Band Primitai sieht diese jedoch als wüstende Gefahr und befasst sich unter anderem auf ihrem neuen Album „Violence Of The Sky“ mit dem Entkommen vor dieser, mit neuen Herausforderungen und Siegen sowie neuen und bislang unbekannten Gefahren. Und für alle Umstände wird ein starkes Selbstbewusstsein benötigt. […]

» Weiterlesen

Tvinna – One In The Dark

Tvinna sind Laura Fella, Fiona Rüggeberg und Fieke van den Hurk. Und bei den Arbeiten des ersten Albums bekamen die Damen dann noch Unterstützung von Rafael Salzmann an Gitarre und Bass sowie Jasper Barendregt an den Drums. Mystisch beleuchten Tvinna die Entstehung des Lebens. Atmosphärisch und fragil sind die Sounds. Etwas im übertragenden Sinne Großes wird angekündigt und doch ist […]

» Weiterlesen

Lee Brice – Hey World

In den USA ist Lee Brice seit vielen Jahren ein Star. Der Countrysänger, der anfangs seiner Karriere mit dem Schreiben von Songs für andere Größen des Country wie Garth Brooks oder auch Jason Aldean begann, ist seit mittlerweile rund zehn Jahren auch selbst als Sänger erfolgreich. Mit „Hey World“ ist dieser Tage sein mittlerweile fünftes Album erschienen. Und darauf liefert […]

» Weiterlesen

Synthetic – Clepsydra: Time Against Infinity

Synthetic kommen aus Großbritannien und liefern auch auf ihrem zweiten Album „Clepsydra: Time Against Infinity“ lupenreinen und kompromisslosen Progressive Metal ab. Die Riffs donnern, die Drums hämmern und Frontmann Sterge B. singt bzw. grölt seine Texte dazu ins Mikrofon. Das neue Album enthält elf neue Songs und dürfte für den geneigten Metal Fan eine wahre Ode an die Freude sein, […]

» Weiterlesen

Massive Wagons – House of Noise

Die Massive Wagons veröffentlichen mit „House Of Noise“ ein neues Album, das seinem Namen auch musikalisch alle Ehre macht. Die neuen Songs sind maßgeblich durch Gitarrenriffs und Drums bestimmt und die britische Band legt hier alles in die Wagschale, was ihr wichtig ist. „House Of Noise“ ist das zweite Album, das die Band bei ihrem neuen Label Earache Records veröffentlicht. […]

» Weiterlesen

Champlin Williams Friestedt – II

Joseph Williams, Bill Champlin und Peter Friestedt haben sich erneut zusammengefunden, um ein weiteres gemeinsames Album aufzunehmen. Der Toto Sänger Joseph Williams, das frühere Mitglied der Erfolgsband Chicago und der Gitarrist und Produzent Peter Friestedt haben für „II“, so der Titel des neuen Albums, zehn neue und vor allem wunderschöne und zeitlose Titel eingespielt, denen man eine Nähe zu alten […]

» Weiterlesen

Spectres – Nostalgia

Spectres kommen aus Kanada und legen mit „Nostalgia“ ein Album vor, das musikalisch die Nostalgie des früheren Punks und Punkrocks in sich aufnimmt und gut in die Gegenwart transportiert. Das Album klingt sehr analog und zeitlos und lässt Gedanken an die Anfangszeiten des Punks Ende der 1970er Jahre aufkommen. Musikalisch und auch gesanglich greifen die Spectres viele Elemente auf, die […]

» Weiterlesen

Neues Mélinée Album erscheint

Vorhang auf für die großartige Mélinée. Ihre Lieder wurzeln in „L’Amour avec un grand Aïe“, (der Liebe mit einem großen L- eid) der enttäuschten, unmöglichen oder nur geträumten Liebe, aus denen Lieder gemacht werden. Sie selbst gerät bei all dem ins Wanken, lässt Federn und löst dabei ihre eigene, angerührt von denen, die sie ihre „musots“ nennt („Maskuline Form der […]

» Weiterlesen