Menu
A+ A A-

Voxid - Shades Of Light

Voxid kommen aus Leipzig und sind so etwas wie die deutschen Pentatonix. Die aus Diana Labrenz, Maike Lindemann, Daniel Barke, Friedrich Rau und Gabriel Fuhrmann bestehende Band verzichtet bei der Umsetzung ihrer Songs komplett auf Instrumente, sondern nutzt einzig ihre jeweiligen Stimmen zur Geräuschuntermalung des Gesangs. Und mit dieser Art erzeugt das Quintett eine sehr funkige Stimmung, immer wieder angereichert mit vermeintlichen Pop- und Soul-Elementen.
Wer sich der Faszination des sogenannten Vocal Pop ganz hinzugeben versteht, der wird seine wahre Freude an den neuen Voxid Songs haben. Und allen anderen sei gesagt, dass man es beim normalen Hören des Albums fast nicht bemerkt, dass die Leipziger ihre Gesangstimmen nicht mit Instrumenten, sondern eigenen Lauten soundtechnisch untermalen. "Shades Of Light" enthält 13 Tracks und mit diesem Album unterstreichen Voxid, das guter Vocal Pop in zwangsläufig seinen Ausgangspunkt in den Vereinigten Staaten, sondern in eben solcher Qualität auch in Deutschland haben kann. Ein interessantes und wirklich gutes Album.

Nach oben