Goethes Erben laden zum Festspiel ein

Man lässt 30 Jahre verstreichen, nur um dann im 31. Jahr der Existenz von Goethes Erben ein Festival ins Leben zu rufen, zu dem man befreundete Bands um sich schart und ein höchst unkommerzielles Konzept fährt. Es soll ein Event für die Bands, ihre Crews und vor allem die Zuschauer werden.

„Erbenfestspiele“ wurde dieses Ereignis getauft! An diesem Tag geben gleich drei international erfolgreiche Bands ihre Bayreuth-Debüts, nicht am Grünen Hügel, aber immerhin in Bayreuth.

Neben den Gastgebern Goethes Erben, die an diesem Tag gemeinsam mit ihrem Label Dryland Records für Organisation und Durchführung dieses Festival verantwortlich sein werden, hat Goethes Erben-Mastermind Oswald Henke befreundete Musiker eingeladen, um gemeinsam mit ihm dieses krumme Jubiläum zu feiern.

Cassandra Complex aus Großbritannien wurden bereits 1982 gegründet. Mit Sänger Rodney Orpheus und Gitarrist Andrew Both werden zwei Gründungsmitglieder beim Gastspiel in Bayreuth auf der Bühne stehen. Ergänzt wird die Band durch die Hamburger Musiker Volker Zacharias an Gitarre bzw. Bassgitarre und Axel Ermes als selbsternannter „Button Pusher“. Die Band will nach 20 Jahren Pause ein neues Album auf digitalem Weg veröffentlichen.

Mila Mar wurden 1994 gegründet. Bereits 1999 ging die Band um Sängerin Anke Hachfeld mit Goethes Erben zum damaligen 10 jährigen Jubiläum auf eine gemeinsame Tour. Das Trio wird ergänzt durch Perkussionist und Keyboarder Maaf Kirchner und Schlagzeuger Lars Watermann.

Sieben, von Matt Howden 1997 gegründet, stammt aus Großbritannien und begleitet Goethes Erben bereits die Woche vor den „Erbenfestspielen“ auf deren „X-Tour“. So war es selbstverständlich, dass auch er Teil dieses Ereignisses sein wird.

Die Besucher dürfen sich also auf einen sehr spannenden musikalischen Tag freuen!
Mit den „Erbenfestpielen“ verabschiedet sich die Band um Oswald Henke in eine kleine Konzertpause, denn schließlich sollen die Lieder der „X-Tour“ auch irgendwann als Album erscheinen, der langen Bandtradition folgend ausschließlich auf klassischen Tonträgern wie Vinyl und CD und nicht auf digitalen Plattformen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.