Novi – Modern Day Goddess

Mishell Ivon Walton und Basti Braun haben auf ihrem ersten Album „Modern Day Goddess“ eine nahezu perfekte Mischung aus unterschiedlichsten Musikstilen geschaffen, die nicht nur eine sehr beeindruckende Atmosphäre mit stets unterschiedlichen Schwerpunkten erzeugt, sondern die zudem durch die einfühlsame, charismatische Stimme der Novi Frontsängerin Mishell Ivon Walton bestimmt wird.
Die zwölf Titel des Album bewegen sich stets in musikalischen Zwischenwelten und sind dadurch nicht nur schwerer einzusortieren, sondern entfalten zudem eine sich mit jedem erneuten Hören stets steigernde Sogwirkung auf den Hörer.
Alles kann, nichts muss – so könnte das Motto dieses Werkes lauten. Mal Elektro, dann Soul, ein wenig Indie und ruhigen Jazz gibt es dann auch mal zwischendurch auf die Ohren.
Novi verwirklichen sich auf „Modern Day Goddess“ zwanglos und frei. Hier steht die Lust auf Musik im Vordergrund, die Faszination der Möglichkeiten und die Gedanken, an die irgendwie immer perfekten Songs – über Genres hinweg und einzig dem Ziel verfallen, Spaß zu haben und sich selbst zu verwirklichen. Und das ist dem Duo eindeutig und hörbaar gelungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.