Tom Grennan ist mit neuem Album am Start

Zum Bersten gefüllt mit kühnen Songs, die das neue Jahrzehnt definieren und dabei die Herzen der Hörer in Brand setzen, liefert „Evering Road“ mit ​„Something Better“ auch eine Hymne für Hoffnung und Optimismus​, die erhebende erste Single „This Is The Place“​, das beseelte ​„Oh Please“ und das Gospel inspirierte ​„Amen“​. Gleichzeitig ist das Album ein zutiefst nachdenkliches und persönliches Werk – eine reformierende und bestärkende Erfahrung, von der Tom hofft, dass sie denjenigen hilft, die ähnliche emotionale Krisen zu verkraften hatten: „Dieses Album war eine so heilsame Erfahrung – es hat mir durch eine der schwersten Zeiten meines Lebens geholfen.

‚Evering Road‘ dokumentiert eine Phase der Veränderung, in der ich so viel gelernt habe, ein neuer Mann geworden bin und mich an einen Ort neuer Gelassenheit und positiver Wahrnehmung begeben habe. Gospel und Soul hatten während der Entstehung dieses Album großen Einfluss auf mich – für mich sind sie sehr emotional und gleichzeitig ermutigend, und ich wollte diese DNA in meiner Musik transportieren. Ich kann es KAUM ABWARTEN, dass die Leute das Album hören können. Und hoffentlich kann es mindestens für einen anderen Menschen eine Art Rettungsanker sein.” „Evering Road“ wurde von Dan Grech (Liam Gallagher, Lana Del Rey), Eg White (Adele, Amy Winehouse, Sam Smith), Mark Ralph (Hot Chip, Plan B), Charlie Hugall (Florence + the Machine, Ed Sheeran), Lostboy (Anne Marie) und Jimmy Hogarth (Amy Winehouse) produziert.

Dan Grech hat auch „Lighting Matches“ gemischt, Toms Durchbruch-Album, das ihn als einen der wichtigsten und aufregendsten neuen Künstler Großbritanniens etabliert hat und im Jahr 2018 eines der zehn meistverkauften Debüts überhaupt war. Als Top 5-Album meldete „Lighting Matches“ über eine Viertelmilliarde Streams, sorgte für ausverkaufte Shows in der The Royal Albert Hall sowie der Brixton Academy und hat auf Festivals wie Reading und Leeds, Isle Of Wight, TRNSMT, Latitude und vielen anderen Events Tausende von Fans begeistert.Trotz der Herausforderungen und Rückschläge, die die Welt im Jahr 2020 überrollt haben, bleibt Toms grenzenlose Begeisterung für Liveauftritte und den direkten Kontakt mit seinem Publikum bestehen.

Nach der Ankündigung von „Evering Road“ spielte Tom eine virtuelle Brixton Academy-Show, die als 360°-Livestream übertragen wurde. Nachdem er das Kult-Venue schon zum Release seines Durchbruch-Debüts „Lighting Matches“ ausverkauft hatte, war die Show ein willkommenes Wiedersehen und The Telegraph beschrieb Toms Performance begeistert als „authentische Brixton Magie. Junge, hat der Typ ein Organ“. Neben einem Feature in „Summer In The City“, dem Lead-Track von Fraser T Smiths neuem Album, und einem exklusiven Livestream-Gig aus der The Holy Trinity Morgan Church in London, war Tom Headliner einer bahnbrechenden Show in der Virgin Money Unity Arena in Newcastle, Englands erstem Venue mit kompletter „socially distanced“-Ausstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.