Budderside – Spiritual Violence

Nachdem Budderside im Jahr 2016 ihr erstes Album „Budderside“ veröffentlichten, hätte wohl kaum jemand geglaubt, dass das zweite Album zum einen so lange auf sich warten lassen würde und das es zum anderen bis auf Gründer und Frontmann Patrick Stone eine komplett neue Formation für die Aufnahmen von „Spiritual Violence“ geben würde.

Trotz des Formationswechsels liefern Budderside auf ihrem zweiten Album eine knackig Mischung aus Hardrock und Heavy Metal ab. Fette Gitarrenriffs und knackige Drums bestimmen die zehn Titel des Albums. Und Patrick Stone kommen zusammen mit den Produzenten und Musikern, die ihn auf „Spiritual Violence“ unterstützt haben, zügig auf den Punkt. Das wird durch die Spielzeit des Albums, die hier gerade einmal rund 36 Minuten beträgt, sehr deutlich gemacht.

Budderside schaffen es aber trotz der Kürze des Albums, die zehn Titel mit stets unterschiedlichen musikalischen Schwerpunkten zu versehen. Und die prägnante Stimme von Sänger Patrick Stone tut sodann ihr Übriges dazu, dass dieses zweite Budderside Album zu einem abwechslungsreichen Erlebnis wird. Und wenn man einmal ausblendet, dass die Band für die Aufnahmen bis auf Patrick Stone komplett ausgetauscht wurde, dann klingen die neuen Songs doch irgendwie wie eine spannende Weiterentwicklung der Tracks des Erstlingswerks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.