Zweites Sophie De Quay Album „Y“ erscheint im September 2021

„Uns geht es darum, mit unseren Songs Brücken zu bauen“, erklärt die charismatische Protagonistin von Sophie de Quay. „Brücken zwischen verschiedenen Generationen, Kulturen und Weltanschauungen, während wir die Mauern einreißen, die uns voneinander trennen. Wir feiern unsere Gemeinsamkeiten genauso wie unsere Unterschiede.“ Eine Maxime, mit der sich das Schweizer Duo in kürzester Zeit den Geheimtippstatus als eine der momentan aufregendsten Newcomer-Formationen in der Alpenrepublik und darüber hinaus erspielt hat.

Nach mehr als zweihundert Liveshows in fünfzehn Ländern machen Sophie de Quay nun mit ihrer aktuellen Single „Rooftop“ und dem folgenden zweiten Studioalbum „Y“ den nächsten Schritt, sich als feste Größe innerhalb der internationalen Electropop-Landschaft zu etablieren! Sophie de Quay verstehen sich als musikalische Nomaden. Als restlos überzeugte Kosmopoliten, die die unterschiedlichsten Einflüsse in ihrem mal catchy und tanzbaren, mal atmosphärisch-nachdenklichen Electropop-Sound verbauen.

Gut zweieinhalb Monate haben Sophie und Simon in einem Chalet hoch in den Schweizer Alpen am neuen Album geschrieben. Ein buchstäblicher Weitblick und Freigeist, der sich deutlich auf den Songs von „Y“ wiederfindet, die teilweise im Studio des renommierten französischen Produzenten Benjamin Constant (Patrick Bruel, Asa, Amaury Vassili) aufgenommen und von Soundengineer Lionel Capouillez (Coldplay, Stromae, Delta) in Brüssel abgemischt wurden.

Mit ihrem neuen Album„Y“ liefern Sophie de Quay eine vertonte Sammlung von Momentaufnahmen, wie das Duo sich und seine Umwelt in diesen Tagen wahrnimmt. Gedanken und Gefühle der Generation Y, verbunden mit der dringenden Frage nach dem Why, dem Warum. Sophie de Quay hinterfragen sich und die Welt. Wobei alleine die Denkanregung viel wichtiger ist, als eine letztendliche Antwort zu finden, wie Sophie erklärt. „Wir thematisieren in den Songs, was unsere Generation heute beschäftigt. In jedem Song steckt eine Frage; einige offensichtlich, andere eher versteckt.

Wir alle stehen vor riesigen Herausforderungen, für die es Lösungen zu finden gilt. Wie es wohl mit der Menschheit weitergeht und wie sich in Zukunft alles entwickelt. Zu Anfang der Arbeiten haben wir alle Themen, die uns beschäftigen, auf ein großes weißes Blatt Papier geschrieben. Schnell zeichnete sich ein roter Faden ab.“

Das Album „Y“ erscheint am 10.09.2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.