Letitia Clark – La Vita è Dolce

Leticia Clark befasst sich in ihrem neuesten Buch nicht mit dem gesunden Essen der Gegenwart, sondern schwimmt mit „La Vita è Dolce“ aber mal so richtig gegen diesen Strom. Und das ist auch gut so, denn nicht macht das Leben doch zwischendurch so lebenswert, wie eine Köstlichkeit zum Naschen.

Und da es speziell die Südländer sind, die in punkto Nach- und Naschspeisen irgendwie stets das richtige Händchen zu haben scheinen, konzentriert sich die Autorin in diesem Buch auf „Die Welt der italienischen Süßspeisen“.

Dabei weißt Leticia Clark gleich zu Beginn darauf hin, dass ihr neues Buch keine traditionellen italienischen Süßspeisen, sondern solche mit italienischen Flair und Geist enthält. Ein sicherlich für Interessierte nicht ganz unwichtiger Punkt.

Und so gibt es in „La Vita è Dolce“ über 80 Rezepte zum süßen Nachkochen, zum Genießen für Leib und Seele und zum mit Glückshormonen übersäten Feierabend. Die Rezepte sind strukturiert und bebildert aufgeführt und zu jedem gibt es eine kurze Einleitung in Form eine unter anderem über den Ursprung und die Zusammensetzung der leckeren Zubereitung aufklärenden Geschichte. Eine sehr schöne Idee.

Dazu git es dann immer wieder Erläuterungen zu den regelmäßig auftauchenden und notwendigen Zutaten. Und so kann die süße Seite des eigenen Leserlebens also nicht nur beginnen, sondern bekommt mit „La Vita è Dolce“ auch gleich mal einen neuen Anstrich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.