Dan Reed Network – Let’s Hear It For The King

Dan Reed ist mit seinem Netzwerk zurück und präsentiert das sechste Album der Bandgeschichte, die mittlerweile bereits knappe 40 Jahre lang andauert. Doch wer nun denkt, der Zahn der Zeit habe am Dan Reed Network genagt, der sieht sich gleich mit dem Opener des Albums, „Pretty Karma“ getäuscht.

Es geht zur Sache, Rockig und melodisch, Mit satten Riffs, coolen E-Gitarren und diversen Funk-Einflüssen entsteht eine organische Mischung, der man die Frische und Lebendigkeit in jeder einzelnen Sekunde eines jeden der 13 Titel des neuen Albums anhört.

Das Album hat die Band mit Newcomerbands zusammen eingespielt. Und mithilfe von Reckless Love und Collateral entstanden so Songs, die einerseits das typische musikalische und inhaltliche Gedankengut von Dan Reed und seinen Mannen reflektieren, aber durch die Kooperationen mit den jungen Bands zusätzlich neue Einflüsse und Ideen bekamen, die das Ganze auf eine besondere Weise abrunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.