Die drei Fragezeichen (218) Im Netz der Lügen

Mit „Im Netz der Lügen“ erscheint eine starke neue Hörspielvertonung des von Buches von Kari Erlhoff. Die drei Freunde werden beauftragt, sich mit merkwürdigen Einbrüchen zu befassen, bei denen nicht gestohlen, dafür bei verschiedenen Personen aber immer wieder Gegenstände hinterlassen werden. Die Frage nach dem Zusammenhang der Gegenstände und der Schnittmenge der einzelnen Personen zueinander stellt sich und so müssen Justus, Peter und Bob viele Jahre in die Vergangenheit eintauchen und ihren Spürsinn ausreizen, um sich nicht „Im Netz der Lügen“ zu verfangen.

Die Erzählung ist kurzweilig und verheddert sich nicht in unwichtigen Sachverhalten oder Beschreibungen. Die Handlung wurde sehr strukturiert und nachvollziehbar aufgebaut und die einzelnen Sequenzen greifen gut ineinander. Die Sprecher sind durchweg hervorragend und man spürt beim Hören des Hörspiels, dass der Plot scheinbar allen gefallen hat.

„Im Netz der Lügen“ wurde mit gewohnt guten Geräuschen atmosphärisch untermalt und durch eine musikalische Mixtur ergänzt. Und auch wenn man irgendwie meint, dass Thema sei nicht wirklich neu, so wurde diese Geschichte dennoch mit einer erfrischenden Rahmenhandlung versehen, die sie wunderbar frisch und unverbraucht erscheinen lässt. Diese Folge ist eine absolute Hörempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.