Der junge Inspektor Morse – Staffel 6

In der sechsten Staffel der genialen britischen Kriminalserie „Der junge Inspektor Morse“ ist das langjährige Ermittlerteam nicht mehr zusammen, sondern alle Mitglieder des ehemaligen Teams sind in unterschiedlichen neuen Positionen. Die Staffel spielt im Jahr 1969 und man merkt die auch in England vorherrschende Aufbruchstimmung. Nicht nur der Kleidungsstil hat sich gewandelt, sondern die konservativen Aspekte und die daran geknüpften Benimmregeln weichen langsam aber sicher auf.

Über allen Mitgliedern des früheren Ermittlerteams schwingt noch immer das Damoklesschwert des bislang nicht aufgeklärten Todes ihres früheren jungen Kollegen, George Fancy. Und beginnen sowohl Morse als auch Thursday, Strange und Bright in ihren jeweiligen unterschiedlichen neuen Positionen auf eine gewisse Weise als Einzelkämpfer, so führt das Verbrechen, das auch in den Zeiten der Veränderung und des bevorstehenden Jahrzehntwechsels nicht schläft, sie alle im Laufe dieser vier Folgen umfassenden Staffel wieder zusammen.

Und durch die neuen Rollen der Beteiligten gewinnen nicht nur die einzelnen Fälle an zusätzlicher Spannung, sondern auch die Rahmenhandlungen aller Charaktere erleben interessante Entwicklungen und man ist als Zuschauer geradezu an die neuen Folgen gefesselt, da man neben den intellektuell ansprechenden Verbrechen und vor allem deren Aufklärungen auch vor allem von den jeweiligen persönlichen Entwicklungen der Charaktere in den Bann gezogen wird.

Tolle Bilder, famose Einstellungen und jede Menge intelligenter Kniffe und Verwindungen lassen diese neue „Der junge Inspektor Morse“ Staffel 6 zu einem weiteren Highlight der Serie und der britischen Kriminalserien aller Zeiten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.