Wilsberg – 34 – Alles Lüge / Unser tägliches Brot

Die beiden Folgen der 34. DVD der erfolgreichen „Wilsberg“ Serie des ZDF sind von ihren Inhalten sehr interessant und zudem im Rahmen der filmischen Rahmenbedingungen der Serie auch nachdrücklich und direkt umgesetzt.

Im ersten Fall haben es WIlsberg und seine Freunde sowie die Polizei mit einem Mord und dem Thema „Fake News“ und Cybermobbing mittels dieser zu tun. Das Thema ist sehr gut in die Geschichte eingebettet und stellt das Thema und die Verbreitung von Fake News gut dar. Sehr sind ist auch die Überheblichkeit der Personen, die für eben diese Lügengeschichten verantwortlich sind und vor allem auch deren Vergehensweisen dargestellt. Der Fall ist kurzweilig und zeigt als Nebeneffekt auch den Umstand auf, das nahezu jeder Opfer dieser Art von falscher „journalistischer“ Hetze werden kann.

Der zweite Fall geht es um Machenschaften einer Rechtsanwaltskanzlei gemeinsam mit dem Geschäftsführer einer großen Bäckerei. Es geht um Mobbing und das Aus-dem-Weg-Schaffen“ von Betriebsratsmitgliedern um des Profits willen das Unternehmen künstlich aufzuwerten und auf listige Art und Weise auch Kündigungen zu provozieren. Über allem steht der Profit und einige Beteiligte gehen im wahrsten Sinne des Wortes über Leichen.

Beide Fälle sind kurzweilig und in typischer „Wilsberg“ Manier umgesetzt. Natürlich sind neben Wilsberg auch seine ständigen Vertrauten Ekki und Alex sowie das Polizei-Duo aus Wilsbergs Freundin Anna und ihrem oftmals etwas schusseligen Kollegen Overbeck wieder mit von der Partie. Und mit unterschiedlichen Schwerpunkten bei der Lösung der beiden Fälle schafft dieser beliebte und langjährige Cast es auch bei diesen beiden Folgen, den Zuschauer bestens und immer mal wieder mit einer Prise unfreiwilligem Humor zu unterhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.