Neues Buch über Superfood in Beerenform erscheint

Mieze Schindler, Jonkheer van Tets oder Black Jewel – hinter diesen Namen verstecken sich keine Romanfiguren, sondern wahre Superfruits in Beerenform.

Wir alle lieben die kleinen bunten Beeren, die uns von Frühling bis Herbst das Leben versüßen.
Die einen verwenden sie für ihre liebsten sommerlichen Desserts, die anderen genießen sie als erfrischenden Snack und nur die wenigsten wissen um die Wandlungsfähigkeit dieser besonderen Früchte. Dabei sind Beeren um einiges vielfältiger einsetzbar als gedacht – und in der Küche die schönste Vollendung eines jeden Gerichts!

Mit ihrem neuesten Kochbuch “Hello Berries” haben die drei Autorinnen Saskia van Deelen, Vera Schäper und Julia Cawley den beliebten Alleskönnern nun ein ganzes Buch gewidmet. Heimische Beeren wie die Erdbeere, Brombeere und Wacholderbeere sind nicht nur schön anzusehen und schmecken unwiderstehlich gut, sondern enthalten viele Vitamine und Mineralstoffe, die wichtig für den Körper sind.

Ob in herzhaften Gerichten wie Rinderfilet mit Preiselbeer-Wacholderjus oder in süßen Desserts als Spaghetti-Eis mit Stachelbeer-Minz-Pesto – in den 50 bunten Rezepten haben die Beeren hier ihren großen Auftritt und sorgen für ein Geschmackserlebnis, das so außergewöhnlich und erfrischend ist, wie man es so nur selten kennt. Das Buch setzt die Vielfältigkeit der kleinen Früchtchen gekonnt in Szene, denn man kann sie nicht nur essen, sondern auch als sommerlichen Cocktail, Sirup oder Eistee servieren. On top geben die Autorinnen nützliche Tipps zur Verarbeitung der Beeren, damit Sie diese auch im Winter genießen können und eine Einführung in die heimische Beerenkunde, um vorbereitet in die kommende Beerensaison zu starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.