John Mayer – Sob Rock

Mit „Sob Rock“ präsentiert der amerikanische Singer Songwriter John Mayer sein achtes Album. Und mit den zehn Songs des Albums lässt John Mayer die späten 1970er und 1980er Jahre wieder aufleben. Damit einhergehend vermitteln die Songs des Album ein Gefühl der Leichtigkeit des Seins und eine unbeschwerte Zeitlosigkeit.

Mit einer Spieldauer von knapp 40 Minuten nimmt John Mayer den Hörer mit auf seine ganz persönliche Reise und jeder, der die 1980er Jahre musikalisch aus der einen oder anderen Position miterlebt hat, der wird großen Gefallen an „Sob Rock“ finden.

„Sob Rock“ kann man wunderbar und entspannt vom Anfang bis zum Ende durchhören und fühlt sich mit jedem Titel irgendwie entspannter und belebter. Es ist die geschickte Mischung aus Rock- und Pop-Elementen und diese Kombination macht vielleicht auch oder gerade die Besonderheit des achten John Mayer Albums aus.

Die Titel des Albums entstanden in den letzten drei Jahren und reflektieren somit auch die Besonderheiten der aktuellen Pandemie-Zeit. Und vielleicht waren es auch diese Umstände, die John Mayer noch mehr dazu anspornten, musikalisch in die unbeschwerte musikalische Zeit der 1980er Jahre zu entfliehen. Auf jeden Fall ist diese Flucht mehr als nur gelungen.

Und Songs wie „Last Train Home“, „New Light“, „Why You Not Love Me“ oder auch „I Guess I Just Feel Like“ sind das beste Beispiel für die Leichtigkeit und Faszination, die von diesem Album ausgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.