Víkingur Ólafsson – Mozart & Contemporaries

Das neue Album von Víkingur Ólafsson trägt den Titel „Mozart & Contemporaries“ und der isländische Pianist geht damit sehr interessante Wege. Er interpretiert nicht nur seine Lieblingswerke, die eher unbekanntere Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart sind, sondern bindet in diese auch Elemente aus Werken anderer großer Komponisten wie Haydn, C. P. E. Bach, Galuppi und Cimarosa mit ein.

Dadurch entsteht eine sensible und sehr reduzierte Atmosphäre. Sanft verführt Víkingur Ólafsson die Tasten seines Pianos und erschafft durch die Art der Umsetzungen der für „Mozart & Contemporaries“ eingespielten Werke eine neue Sichtweise auf die Kompositionen der Altmeister und arbeitet durch das Ineinanderfließen sanfte Übereinstimmungen bei der Art und Weise wie die damaligen Komponisten ihre Stücke seinerzeit erschufen heraus.

Und so verzaubert Víkingur Ólafsson mit „Mozart & Contemporaries“ den Hörer auf eine neue, klassisch innovative Weise und bricht die starren Grenzen der Werke der großen Komponisten der Geschichte auf, um diese ineinander fließen und sich neu entwickeln zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.