Muddy Waters – The Montreux Years

Die Reihe „The Montreux Years“ wird mit Muddy Waters fortgesetzt. Muddy Waters, der seinen späteren Künstlernamen schon als Kind von seiner Großmutter erhielt, weil er sich als kleiner Jungs immer draußen aufhielt und oft nicht ganz sauber vom Spielen am Mississippi nach Hause kam, spielte dreimal auf dem Schweizer Festival.

Bekannt wurde Muddy Waters durch sein famoses Spielen auf der Mundharmonika, doch auch durch die Instrumentalisierung seiner bluesigen Songs mit Kontrabass und E-Gitarre verlieh der amerikanische Blues-Musiker seiner Musik eine sehr besondere Note, die sich von der Art seiner Künstlerkollegen der damaligen Zeit doch angenehm auffällig unterschied.

Muddy Waters spielte in den Jahren 1972, 1974 und letztmals 1977 beim Montreux Festival und aus diesen Auftritten präsentiert „The Montreux Years“ hier 16 Titel in einer perfekten Aufnahmequalität. Es ist beim Hören fast greifbar, wie Muddy Waters das Publikum mit seiner Musik und seiner ganz eigenen Art der Interaktion mit dem Publikum dieses zu begeistern verstand.

Die Zusammenstellung erscheint in einem schön aufgemachten Digibook, das neben Informationen zu den Titeln und den Daten der seinerzeitigen Auftritte von Moody Waters beim Festival auch einen biografischen Einblick in das Leben des sympathischen Amerikaners und großartigen Blues-Musikers gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.