Romy Fölck – Nebelopfer

Der neue Roman von Bestseller-Autorin Romy Fölck liefert erneut Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Im fünften Fall für Frida Paulsen und ihren Kollegen Bjarne Haverkorn geht es um einen alten Mehrfachmord, dessen vermeintlicher Täter bereits vor Jahren gefasst und verurteilt wurde.

Doch durch eine erhängte Leiche, die ein Pappschild mit einem, Hinweis auf die Unschuld des vermeintlichen Täters, bekommt der alte Fall unerwartet neues Leben eingehaucht. Und so untersuchen Frida Paulsen und ihre Kollegen anfänglich einen merkwürdigen Mord mit wenig Anhaltspunkten. Doch es geschehen weitere Morde und es stellt sich zudem heraus, dass die drei Ermordeten eine bedeutsame Gemeinsamkeit hatten.

Und je mehr die Polizisten in die Zusammenhänge der aktuellen Morde eintauchen, umso mehr werden sie im Rahmen der Ermittlungen in die alten Geschehnisse hineingezogen. Alles scheint irgendwie zusammenzuhängen und der Täter der neuen Morde will scheinbar nur eines: den derzeit inhaftierten und schwer kranken, mutmaßlichen Mörder der Vergangenheit rehabilitieren. Ein spannender Wettlauf mit der zeit beginnt. Und als auch Bjarne Haverkorn persönlich eine unmissverständliche Warnung, die in direktem Zusammenhang mit den Morden steht, erhält und kurz danach auch noch entführt wird, nimmt die ganze Sache noch mehr Fahrt auf. Ein unglaublich spannender Fall nimmt so seinen Lauf, bei dem auch ein neuer Kollegen erstmals ins Rampenlicht tritt und für vielschichtige Verwirrung und Ermittlungsmethoden sorgt.

Aber nicht nur im beruflichen Bereich passiert bei den Hauptfiguren so einiges. In „Nebelopfer“ lässt Autorin Romy Fölck auch die Privatleben ihrer Leitfiguren etwas durcheinander geraten. Unterschiedlich und nicht immer vorhersehbar steuern Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn in neue Phasen ihrer Privatleben ein. Und zu guter Letzt gibt es dann auch noch einen Jobwechsel.

„Nebelopfer“ ist einer der besten Kriminalromane 2022 und macht schon kurz nach dem Lesen der letzten Seite Lust auf die hoffentlich schon bald erscheinende Fortsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.