Vera-ein ganz spezieller Fall – Staffel 9

Sie ist schrullig und eigenwillig, oftmals wenig emphatisch und stur – aber sie ist auf ihre ganz eigene Weise genial… und sie löst komplizierte Kriminalfälle auf eine irgendwie stets typisch britische Art. Und das macht sie dann wieder so unglaublich authentisch und sympathisch. Sie ist Vera Stanhope, eine Serienheldin, die in ihrer nun erschienenen neunten Staffel vier neue Fälle als Detective Chief Inspector mit ihrem Team aufzuklären hat.

Brenda Blethyn haucht der extravaganten Vera Stanhope ein einmaliges und unvergleichbares Leben ein. Sie erfüllt diesen Charakter, der von Autorin Ann Cleves erschaffen wurde, einen speziellen Charm, der den Zuschauer immer wieder zu emotionalen Berg- und Talfahrten veranlasst. Nichts ist so beständig, wie bei Vera Stanhope das Unvorhergesehene. Ein weiterer Punkt, der den Charme und Suchtfaktor der Serie ausmacht.

Die vier Fälle sind sehr unterschiedlich und jeder einzelne entwickelt eine ganz besondere Spannungskurve, den den Zuschauer auf gewohnt britische Art fesselt und in letztlich mit einer Auflösung, die nicht unbedingt zu erahnen war, auf gewisse Weise überrascht.

Tolle Bildaufnahmen, hervorragende Schauspieler und vier innovative neue Fälle geben der neunten Staffel der „Vera – ein ganz spezieller Fall“ Serie eine spannungsgeladene Kurzweiligkeit, die man sich als Zuschauer von britischen Kriminalverfilmungen stets erhofft. Und eines dürfte sicher sein: die Geschichte rund um die Fälle der Vera Stanhope ist noch nicht zu Ende erzählt. Darauf kann man sicherlich seinen „Hut“ verwetten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.