Prinzessin & Rebell – Boomende Stadt

Anna Katharina Kränzlein und Florian Kirner haben sich musikalisch zusammengefunden und sind nun „Prinzessin & Rebell“. Die frühere Schandmaul Geigerin und der weltenbummlerische Liedermacher, Künstler und Kabarettist haben sich eher zufällig und abseits der Musik kennengelernt. Denn die Geigerin ist unter anderem auch eine große Pferdeliebhaberin und der Rebell ist ein Mann mit einem großen Herz – auch für Tiere.

Und als Anna Katharina Kränzlein über Social Media Medien mitbekam, dass Florian Kirner einem vernachlässigten Pferd Aysl in seinem alten und von ihm eigens wieder restaurierten Schloss gewährt hatte, war ihre Neugierde geweckt und sie wollte ihn kennenlernen.

Die Geigerin war zu diesem Zeitpunkt zudem auf der Suche nach einem Partner für ein neues musikalisches Projekt und so war der Grundstein dann, mehr unbewusst als von beiden gewollt, für Prinzessin & Rebell gelegt.

Nun erscheint mit „Boomende Stadt“ das erste Album des Duos. Musikalisch eine Mischung als Folk, Kammermusik und Liedermachergut haben die beiden Musiker zehn Titel (plus einen elften als Bonustitel auf der CD Version des Albums) eingespielt. Inhaltlich teilweise provokativ und auf gewisse Weise anfänglich irritierend oberflächlich, muss man sich als Hörer auf die freigeistige Art von Texten und Musik des Duos erst einmal etwas einlassen. Aber nach mehrmaligem Hören erreichen die Inhalte der Songs beim Hörer eine andere Ebene.

Die beiden Künstler leben sich auf „Boomende Stadt“ – damit ist übrigens die Bayrische Hauptstadt München gemeint, aus deren Speckgürtel sowohl Katharina Kränzlein als auch Florian Kirner stammen -frei und ungezwungen aus, machen das, wozu sie Lust haben und vermitteln ihre alternativen Werte. Künstlerisch sehr interessant, inhaltlich an einigen Stellen vielleicht ein wenig zu intensiv, gleichwohl dennoch qualitativ hochwertig und musikalisch recht reduziert.

Und so ist dieses Album ein erstes offizielles Lebenszeichen von Prinzessin & Rebell – und aufgrund ihrer vielen Gemeinsamkeiten darf man sich hier sicherlich auf noch viele weitere musikalische Kapitel des Duos freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.