Heinz Rudolf Kunze – Wie der Name schon sagt-solo live

Besondere Zeiten bringen besondere Veröffentlichungen hervor. In einer Zeit zwischen den für Künstler mehr oder minder leichten Lockdowns ging auch Heinz Rudolf Kunze neue, andere oder um ihn zu zitieren seine „eigenen Wege“. Und so gab er im Schweriner Schloss im Sommer dieses Jahres sein Gastspiel. Reduziert, akustisch und im wahrsten Sinne des Wortes – solo. Auf der Bühne und fast auch im Publikum.

Aber Kunze wäre nicht Kunze, wenn er nicht auch diesen besonderen Umständen seine eigenen Stempel aufdrückte. So gibt es nun mit „Wie der Name schon sagt-solo live“ diese Auftritte auf einen 35 Titel umfassenden Tonträger gebannt. Mit dabei viele neue Songs, die in den letzten Monaten vor und dann auch vor allem in den Zeiten der Einschränkungen und in jederlei Hinsicht Besonderheiten entstanden sind.

Aber natürlich fehlen auch die Klassiker des großartigen Sängers und Songpoeten nicht. Und immer wieder zwischendrin teilt HRK der Welt seine Gedanken zu sozialen und politischen Geschehnissen und Entwicklungen mit – und nicht selten kann man diese beim Hören und Darübernachdenken abnicken.

Diese reduzierten Aufnahmen machen Spaß, entschleunigen und regen – wie viele der Songs von Heinz Rudolf Kunze – zum Nachdenken an. Lieder und Textbeiträge halten sich bei den Aufnahmen in etwa die Waage und so bietet „Wie der Name schon sagt-solo live“ eine sehr gut in die Zeit passende und diese vor allem auch gut reflektierende Unterhaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.