Cabaret Voltaire – Shadow Of Fear

Cabaret Voltaire wurde Anfang der 1970er Jahre unter anderem von Richard H. Kirk als elektronischen Soundprojekt gegründet. Zusammen mit seinen damaligen Mitstreitern Stephen Mallinder und Chris Watson versuchte sich die Band an diversen, oftmals härter und dunkeldüster klingenden musikalischen Experimenten und reizte schon vor über 40 Jahren die damaligen Möglichkeiten der Elektronik sehr weit aus.

Seither ist viel passiert, Cabaret Voltaire sind in ihrer Urformation schon seit Anfang der 1980er Geschichte und letztlich löste sich die Band erstmals 1994 auf. Erst vor rund zehn Jahren bekam Richard H. Kirk wieder Lust zum Tüfteln und belebte Cabaret Voltaire im Alleingang zu neuem Leben.

Jetzt erscheint ein neues Cabaret Voltaire Album bei Mute. Und auch wenn das Projekt nun nur noch aus Richard H. Kirk besteht, so lässt dieser doch mit den neuen acht Tracks die alte Sound Szenerie wieder aufleben. Nicht mehr ganz so hart und extrem, aber dennoch stets ausprobierend verspielt und mit sehr interessanten Spannungsbögen versehen.

Die Titel bilden den durch den Namen des Albums „Shadow Of Fear“ erwarteten Soundkosmos sehr gut ab, wirken atmosphärisch oftmals schwer und bedrohlich, haben aber mit so manchen Effekten noch immer ein wenig der alten Cabaret Voltaire Zeit im Rucksack.

Wer also auf experimentelle Soundtüfteleien steht und eine Vorliebe für Loops in vielen Varianten hat, der wird – egal ob mer dem Industrial oder aber dem puren Elektro zugetan – sicherlich seine Freude beim Entdecken der neuen Cabaret Voltaire Sounds haben. Allerdings muss man hier ein wenig Geduld mitbringen, damit man sich diesen so richtig öffnen und sie auf sich wirken lassen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.