Garbage – No Gods No Masters

Garbage sind mit einem neuen Album zurück. Und auf „No Gods No Masters“ zeigt sich die Band stark und weiterentwickelt. Garbage nehmen die derzeitige Weltlage mit all ihren Problemen und Entwicklungen aus den unterschiedlichsten Bereichen inhaltlich unter die Lupe.

Die neuen Songs drehen sich unter anderemum kapitalistische Kurzsichtigkeit, Rassismus, Sexismus und Frauenfeindlichkeit. Und so wie die Band inhaltlich aufschreit, so hat sie auch ihre Songs in musikalischer Hinsicht unterlegt. Etwas schräg, teilweise sehr gewaltig und stets mit einer spannungsgeladenen Atmosphäre.

Einmal mehr wurde das neue Werk gemeinsam mit Langzeit-Kollaborateur Billy Bush produziert und somit eine gute Weiterentwicklung, ohne jedoch die eigenen Wurzeln zu vergessen liefern Garbage auf „No Gods No Masters“ jede Menge genialer Songs, die immer wieder auf facettenreiche Weise von Sängerin und Frontfrau Shirley Manson dargeboten und deren Botschaften stets nachdrücklich vermittelt werden.

Garbage zeigen sich am Zahn der Zeit – sowohl inhaltlich als auch musikalisch. Und eines ist mit diesem Album erneut deutlich geworden: die Band hat noch verdammt viel mitzuteilen und macht zudem noch immer sehr geniale Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.