LeRa – Bird’s Eye View

Die slowakische Sängerin LeRa veröffentlicht mit „Bird’s Eye View“ ihr erstes Album. Musikalisch rockig, klingen die zehn Titel des Albums ein wenig ohne Volumen produziert. Alles klingt ein wenig blechern, so als ob ma es mit einer Aufnahmetechnik aus den 1970er Jahren eingespielt hätte.

Gesanglich ist LeRa auch eher Durchschnitt. Die Slowakin hat eine Stimme, die einerseits etwas dünn ist, zudem aber auch immer wieder ein wenig krächzend und ohne wirkliche Ausstrahlung ist.

Das Album kling tim ganzen wie eine Amateuraufnahme, die immer wieder durch schräge Töne, sei es nun musikalisch oder gesanglich, negativ auffällt. Man muss daher ehrlich konstatieren, dass LeRa vielleicht in ihrem Heimatland mit ihrer Musik eine kleine Aufmerksamkeit erreichen mag. Hierzulande dürfte das bei dieser minderen Qualität nahezu aussichtslos sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.