TKKG (221) Beim Raubzug helfen Ahnungslose

Ein neuer Autor mit Markus Hennig lieferte die Vorlage für das neueste Abenteuer der vier TKKG Freunde. Es geht bei „Beim Raubzug helfen Ahnungslose“ zwar nicht wirklich um unverbrauchte Themen, aber dennoch ist die Handlung der Geschichte, die in einem Adventure-Room beginnt kurzweilig und unterhaltsam.

Beim Besuch eines neu eröffneten Adventure-Rooms werden immer wieder Besucher in diesem eingesperrt. Und während dieser Zeiten kommt es in der Umgebung des Adventure-Rooms dann vermehrt zu Einbrüchen. Und auch das Auto von Tims Mutter ist in diese Umstände verwickelt. Zum fehlt Tims Mutter nach Besuch des Adventure-Rooms plötzlich ein Schmuckstück, dass dann mehr oder weniger zufällig wieder bei einem Juwelier auftaucht. Und so ist das Ermittlungsfieber von Tim, Karl, Klößchen und Gaby geweckt und sie machen sich auf die Suche nach den Übertätern.

Bei dieser Folge 221 gibt es einerseits ein Wiederhören mit Ursula Sieg als Mutter von Tim, andererseits gibt hier auch Achim Buch seinen Einstand als Kommissar Glockner, Ursula Sieg klingt natürlich aufgrund ihres Alters nicht mehr ganz so frisch und jung wie vor 30 Jahren, aber dennoch ist es sehr schön, sie einmal wieder bei TKKG in ihrer altbekannten Rolle zu hören. Achim Buch macht seine Sache als Kommissar Glockner trotz seines ersten, überschaubaren Auftritts sehr gut und wird sicherlich in Zukunft der Figur ein angemessenes Leben einhauchen und das Hörspielerbe von Edgar Bessen und Wolfgang Draeger sehr gut weiterführen.

Die anderen Sprecher bieten eine solide Leistung und auch die Geräuschuntermalungen sind in gewohnter Europa-Qualität und runden diesen 221. Fall der Jungdetektive sehr schön ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.